Webspace
Webhosting Lexikon

Webmail

Webmail bietet Nutzern die Möglichkeit, ihr E-Mail-Postfach ohne zusätzliche Programme - sogenannte E-Mail-Clients wie Mozilla Thunderbird oder Windows Mail - einfach über den Browser zu verwalten. Dafür sind weder Installation noch Konfiguration nötig. Nutzer geben lediglich in einen beliebigen Browser die Adresse ihres Webmail-Anbieters ein und loggen sich dann mit ihren Zugangsdaten in das Postfach ein.

Webmail-Roundcube

Das E-Mail-Postfach ist so jederzeit und von überall aus erreichbar – das ist ideal für Nutzer, die zum Beispiel viel unterwegs sind und häufiger an fremden Rechnern arbeiten oder verschiedene Geräte nutzen. Einzige Voraussetzung für die Nutzung sind ein Internetzugang sowie die persönlichen Zugangsdaten.

Webmail wird häufig im Rahmen eines Webhosting-Pakets angeboten. Der Hosting-Anbieter stellt den Kunden dabei einen Webmailer zur Verfügung. Bei checkdomain ist das zum Beispiel aktuell die Anwendung Roundcube. Im Vergleich mit Freemail-Postfächern punkten Webmailer mit dem großen Funktionsumfang. Dazu gehören unter anderem ein Adressbuch, Kalender und eine Aufgabenverwaltung.

Wie funktioniert der Webmailer?


Webmailer ermöglichen das Schreiben, Lesen, Beantworten und Weiterleiten von Mails. Bei der Nutzung von Webmail werden keine Nachrichten auf der lokalen Festplatte gespeichert. Es können aber jederzeit E-Mail-Anhänge heruntergeladen und auf dem aktuell genutzten Rechner abgelegt werden.



© 2019  |  all-inclusive-webspace.de  |  Ein Projekt des Euroqbits Limited & Co.KG.
www.all-inclusive-webspace.de